Nous

ein Deckrüde stellt sich vor

Vom Familienhund zum Stammvater


 

Nachdem wir 12,5 Jahre eine Golden Retriever Hündin als Familienhund mit in unserer Mitte hatten, wollten wir mit dem nächsten Golden Retriever zunächst einmal einen Hund, der in ihre Fußstapfen treten sollte. Selbst dass es schließlich ein Rüde wurde, stand vorerst nicht fest. Als wir uns dann ca. um seine vierte Lebenswoche in Herrn Silber verguckt hatten, galt es nur noch, die Züchterin zu überzeugen. Erika Kannenberg sei an dieser Stelle großer Dank gesagt, dass ihr Züchterinstinkt mit dem Käuferinstinkt übereinkam.

In den folgenden Wochen und Monaten kristallisierte sich sein ausserordentliches Potential heraus. Zunächst in Form seiner großen Zutraulichkeit, gefolgt von seiner sehr schnellen Auffassungsgabe und seinem Arbeitseifer. Von klein auf wurde er aufgrund seiner liebenswerten Art und seinem liebevollem Äußeren bewundert. Immer wieder wurden wir nach seiner Herkunft gefragt. So kam es auch, dass wir laufend Visitenkarten seiner Züchterin verteilt haben, da er ein überaus großes Interesse an seiner Rasse und an seinem Typ speziell hervorrief und natürlich immer noch -ruft. 

Als er dann auch noch perfekte Hüften und Ellenbogen attestiert bekam, reifte bei uns die Erkenntnis, dass mit Nous ein toller Deckrüde heranreift, dessen Potential nicht ungenutzt bleiben sollte. Ein HD-Zuchtwert von 86 bestätigte schließlich, dass Nous dem Zuchtziel der Vererbung von gesunden und zudem charakterfesten Golden Retrievern hervorragend entspricht. 

Im Sommer 2017 wurde er schließlich zum ersten Mal Vater von sieben wunderschönen und kräftigen Welpen. Die ersten Eindrücke der Welpen bestätigen unsere Erwartungen hinsichtlich Charakter und Aussehen der Nachkommen.